selfhelp

Kalzium und gesunde Ernährung (Kalzium)

Wussten Sie vor der Veröffentlichung der weit verbreiteten Meldungen über die Auswirkungen von zu wenig Kalzium um die Wichtigkeit von Kalzium in Ihrer Ernährung? Wahrscheinlich nicht. Es ist gut möglich, dass Sie die Wirkung von Kalzium auf Ihren Verdauungsprozess und die Funktion Ihres Herzens immer noch nicht ganz verstehen.

Kalzium ist eines der essentiellen Elemente, die während der Verdauung unserer Nahrung und des Schlagens unseres Herzens anwesend sein müssen. Ein Kalziummangel kann zu Herzkrankheiten und Osteoporose führen. Wenn Sie durch Ihre tägliche Vitamin- und Mineralstoffzufuhr nicht genügend Kalzium aufnehmen, wird Ihr Körper die Kalziumreserven in Ihren Knochen angreifen um die wichtigen Körperprozesse aufrecht erhalten zu können. Daher entwickeln ältere Frauen oft Osteoporose und erkennen nicht einmal, dass sie gefährdet sind. Wenn die Menge an Kalzium in Ihrem Blut unter einen bestimmten Wert fällt, zieht der Körper Kalzium aus den Knochen. Dadurch werden die Knochen porös und brüchig. Das erklärt das Risiko für gebrochene Hüften bei älteren Menschen, insbesondere bei Frauen.

Um Kalzium in unsere Knochen aufzunehmen, brauchen wir Östrogen und körperliche Bewegung. Beides kommt in unseren späteren Jahren oft zu kurz, einmal weil der Körper nach den Wechseljahren kein Östrogen mehr produziert und zum anderen weil wir im Alter die Fähigkeit verlieren, Sport zu treiben. Vitamin D ist jedoch eine Sicherung für das Östrogen- und Sportproblem, da Vitamin D unserem Körper hilft, Kalzium aufzunehmen. Daher haben wir den Zusatz von Kalzium zur Milch, natürlich mit hohem Gehalt an Vitamin D.

Wenn Sie zu dem Schluss gekommen sind, dass Sie Kalzium ergänzen müssen, können Sie auf bestimmte Formen von Kalzium zurückgreifen, die leichter verdaulich sind. Die Form von Kalzium, die am besten aufgenommen wird, ist eine Tablette in Form von Kalziumsalzen wie Karbonat oder Phosphat.

Es muss auch vor einigen Formen von Kalzium gewarnt werden, die heute auf dem Markt erhältlich sind. Sowohl das Knochenmehl-Kalzium als auch das Dolomit-Kalzium enthalten giftige Metalle wie Arsen, Blei und Cadmium. Wenn Sie gehört haben, dass Säureblocker Kalzium enthalten, das Sie anstelle von Vitaminen als Nahrungsergänzung nutzen können, so ist diese Information korrekt. Doch Sie müssen dafür eine ganze Handvoll Säureblocker nehmen und diese enthalten ziemlich oft Substanzen, die den Verdauungsprozess unterbrechen. Der beste Rat ist daher, ein gutes Kalziumkarbonat oder Phosphat als Nahrungsergänzungsmittel zu kaufen und es sich zur regelmäßigen Gewohnheit zu machen, es gleich als erstes am Morgen mit dem Frühstück einzunehmen.

Wenn Sie Herz-, Nieren- oder Leberkrankheiten oder zu hohen Blutdruck haben, sollten Sie einen Arzt aufsuchen bevor Sie Kalzium als Nahrungsergänzung einnehmen, da Ihre übrigen Medikamente schon eine solche Ergänzung enthalten könnten oder in Kombination mit dem Kalzium zu Wechselwirkungen führen könnten.

Die empfohlene tägliche Dosis für Kinder liegt bei 800 Milligramm. Das ist weitgehend übertragbar auf Frauen bis zum Zeitpunkt nach den Wechseljahren, wenn der Östrogenspiegel stark absinkt oder ganz eliminiert wird. Ab diesem Zeitpunkt sollte die Kalziumzufuhr 1.500 Milligramm pro Tag betragen, also fast die doppelte Menge wie bei jüngeren Frauen.