selfhelp

Wie bestimmen wir den Nährstoffbedarf?

Heutzutage müssen wir bestimmen, wie viele Nährstoffe wir brauchen, wie viel körperliche Bewegung wir brauchen und wie wir diesen Bedarf am besten abdecken. Kalorienbedarf, Nährstoffbedarf und Ausbildung über diese Bedürfnisse sind jetzt Informationen, die wir alle verstehen sollten, zumindest im Hinblick auf uns selbst. Wenn Sie Ihren Hausarzt aufsuchen, Ihre Stadtbibliothek oder ein Fitness-Studio, werden Sie dort überall umfassendes Informationsmaterial finden, so dass Sie bezüglich Ihrer Gesundheit gute Entscheidungen treffen können, egal welcher Altersgruppe Sie angehören.

Ernährung bezieht sich auf die Ernährung unseres Körpers und unsere Fähigkeit, ihn gesund und funktionsfähig zu erhalten. Es geht um unsere Fähigkeit, den Körper mit allen notwendigen Nährstoffen, Vitaminen und Mineralien zu versorgen, so dass wir in unserem täglichen Lebensprozess weiterhin gedeihen.

Wie bestimmen wir nun, ob wir den grundlegenden Nährstoffbedarf des Körpers abdecken? Dieses Wissen erwerben wir indem wir uns darüber informieren, wie unser persönlicher Nährstoffbedarf und der unsere Familie aussieht und dann dieses Wissen beim Einkauf, der Zubereitung und dem Verzehr unserer Nahrungsmittel anwenden.

Ernährung in Bezug auf unser tägliches Leben bedeutet, dass wir das zu uns nehmen, was wir brauchen um unseren Körper in einem gesunden Zustand zu erhalten. Ernährung ist heutzutage zu einem immens wichtigen Wort geworden.

Doch was ist unsere Verantwortung im Ernährungs-Spiel? Verstehen wir, welchen Nährstoffbedarf wir haben, wie wir diesen abdecken und wie wir nach wirklichem Nährwert n unseren Lebensmitteln schauen können? Ich glaube nicht, dass Ernährung als Thema so weit erfolgreich angesprochen wurde. Wir hören von Ernährung im Zusammenhang mit unserer Vitaminversorgung, unseren angereicherten Frühstücksflocken oder unserer Milch und in der Hinsicht, dass wir „Nährwert“ aus der Wahl unserer Nahrungsmittel ziehen sollen. Doch was ist wirklich Ernährung, angewandt auf unsere täglichen Körperfunktionen?

Ziemlich oft übersteigen unser Vitamin- und Mineralstoffbedarf unseren Bedarf an Kalorien. In diesem Fall greifen wir auf Vitamine und Mineralien in Form von Nahrungsergänzungsmitteln zurück um die Lücken zu füllen. Auch das ist ein Teil unseres Nährstoffbedarfs.

Ernährung ist ein sehr komplexer Bereich wenn es darum geht, sich nützliches Wissen darüber zu verschaffen. Es gibt so viele Komponenten und jede Person hat ihren ganz eigenen Bedarf. Frauen benötigen eine andere Zusammensetzung als Männer und ältere Frauen eine andere als junge Mädchen. Mit dem Alter verändert sich auch unser Bedarf ständig; daher ist fortwährende Bildung in punkto Ernährung eine Tatsache des Lebens.

Der Nährstoffbedarf eines herzkranken Patienten ist anders als der eines gesunden Wanderfreunds mittleren Alters. Können Sie nun die Komplexität der Situation erkennen? Was wir wirklich brauchen ist die Entwicklung einer Skala, die den Nährstoffbedarf unseres Körpers auf Zellebene festlegt, so dass wir mit zunehmendem Alter oder bei Veränderung unseres körperlichen Zustands oder unserer Gesundheit unseren Bedarf anhand der neuen Werte neu berechnen können. Individualität ist der Schlüssel zum Verstehen des Nährstoffbedarfs des Einzelnen und uns selbst zu informieren ist der Schlüssel zum Abdecken dieses Bedarfs. Gute Ernährung sollte das ultimative Ziel für jede lebende Person sein.